Doppelblick

von Alfred Komarek

 

Heute verbrachte ich einen wunderbaren Vormittag mit Alfred Komarek. Der Schriftsteller und Wortmaler nahm mich in seinem Buch Doppelblick mit auf eine Reise durch das Salzkammergut. Er malte mir blankgeputzte Frühlingstage, verregnete Autobahnfahrten, stimmungsvolle Landschaftsbilder und schrullige, ausgelassene, verschlossene Menschen in meinen Kopf. Aussee, Grundlsee, Altaussee, Bad Ischl, Hallstadt, Goisern, Salzburg und München, sind einige Schauplätze, in denen sein Protagonist Daniel Käfer sein Glück zu finden hofft - und seine Sabine. Mit meisterhafter Feder und einem scharfen Blick, sowohl für die Landschaften des Salzkammerguts als auch für seine Bewohner, beeindruckten mich die akribischen Beschreibungen der jeweiligen Szenen und die hervorragenden Dialoge. Zudem weiß ich nun, wo es ausgezeichnet zu Essen und Trinken gibt, im Ausseerland. Für Österreichfreunde ist Doppelblick auch ein Reiseführer, der Einblicke in die Kaiserzeit gewährt und auf das monarchistische Leben und Lieben in Bad Ischl blickt. Dass nicht immer ein Mord passieren muss, um ein Buch lesenswert zu gestalten, sei hier nur am Rande erwähnt.

 

Obwohl, Alfred Komareks Bücher in denen Inspektor Polt auf liebevoll menschliche Weise seine vier Fälle klärt, gehören zu meiner Lieblingslektüre. Man muss nicht unbedingt in einem niederösterreichischen Presshaus sitzen, um den herben Duft des Veltliners zu schnuppern oder sein vollmundiges Aroma zu schmecken. Alfred Komarek ist Sommelier, Weinhauer, Gourmet, Genießer und Landschaftsliebhaber. Das liest man in jeder Zeile.

 

 

Kurzbeschreibung zu Doppelblick

Es ist Frühling. Daniel Käfer macht in Hamburg Karriere - und steht in Graz am Grab seines Bruders: Zu viel Disziplin, zu viel Anspannung, zu viel Ärger hatte jener gehabt in all den Jahren. Wie hoch darf der Preis für beruflichen Erfolg sein? Käfer ist schon entschlossen, den nächsten Karriereschritt nicht zu tun und seine gemeinsame Zukunft mit Sabine zu festigen, als ihn ein Auftrag seines Konzerns ins Salzkammergut führt. Der Journalist soll ein geeignetes Haus finden für ein Seminarzentrum. Doch den ehemaligen Gasthof Doppelblick zu erwerben erweist sich als ebenso trickreich wie seine Beziehung zu Sabine

 

 

 

© Alfred Stadlmann 2010



Alfred Komarek - Die Polt Krimis