Rhetorik

Pension passen und Sozialschmarotzer


Mail vom 19. 02. 2011

 

Fred du bist ein Wahnsinn!

 

Habe das Buch fertiggelesen. Konnte nicht aufhören. Wie kann jemand wie "du und ich" so schreiben? Du hast das ja nicht studiert, oder? Oder hast du still und heimlich Germanistik und Rhetorik im Internet gelernt? (Sei ehrlich ...) Kann dir zu diesem Buch nur gratulieren! Es ist eine traurige Geschichte ... auch meine Geschichte. Habe es gerade meiner Mutter gegeben. Vielleicht versteht sie dann meine Lage besser.

 

Viele Leser haben mir berichtet, dass das so ist.

 

Übrigens, meine Frau hat mir gerade berichtet, dass eine Dame zu ihr gesagt hat: "Tut dein Mann jetzt Pension passen"? Toll, oder ... ich werde zum Sozialschmarotzer degradiert.

 

Man gewöhnt sich an vieles und es wird dir noch des Öfteren zu Ohren kommen. Wichtig ist nicht was andere denken sondern was du denkst. Und glaub mir, man entwickelt mit der Zeit Gelassenheit. Hass oder verbale Inkontinenz sind meist Zeichen von Schwäche und vielleicht geht es der Dame ja auch nicht gut und es ist leichter für sie, über andere zu Urteilen als selbst eine Lösung für ihre Probleme zu suchen.

 

Was soll ich denn machen? Job mit meiner speziellen Ausbildung als Hauptkassier bekomme ich nirgend wo mehr. Umschulen mit meinem Alter und Merkfähigkeit - sinnlos...

 

Ist auch nicht immer das Richtige. Das Burnout wird damit ja nicht durchbrochen. Wenn jemand umschulen will, sollte man ihm die Möglichkeit dazu geben. Jeder andere, den man zu einer Umschulung zwingt, würde nur tiefer in den Sumpf der Verzweiflung sinken.

 

Aber in eine Klinik wie du, nach Bad Aussee möchte ich nicht. So wie auch du nicht wolltest. 3 Wochen fort von daheim, oder in Graz, 6 Wochen fort von daheim - ein Wahnsinn...

 

Ich hatte das Glück, das Bad Aussee nur 40 Kilometer entfernt liegt, so könnte ich manchmal einen Abstecher nach Hause machen – während ich ins Ausgehbuch einen Spaziergang eingetragen habe.

 

Ich kann deine Zeilen im Buch total mitempfinden. Ich schreibe schon wieder zu viel.

Du hast anderes zu tun, als mein Mail zu lesen. Schnell noch 2 Fragen:

 

Ich trinke schon 1 Woche kein Bier, ist das normal? (Habe zurzeit auch keine Lust dazu)

 

Das ist doch nichts schlechtes. Sorgen sind sehr gute Schwimmer, und am liebsten schwimmen sie im Alkohol.

 

Habe vor meinem Burnout gerne eines getrunken.

 

War bei mir auch so. Dachte ich kann meine Probleme wegsaufen. Ich trinke auch heute noch das eine oder andere Bier. Am besten schmeckt es mir auf meinem Balkon, wenn ich zusammen mit meiner Frau im Sommer einen Sonnenuntergang genieße.

 

Was waren die Kosten für dich persönlich in Bad Aussee?

 

Hatte nur den Selbstbehalt zu bezahlen. Die genaue Summer weiß ich nicht mehr, kann man aber bei der GKK erfahren.