Arbeitszeugnis

Pensionsansuchen, was nun?


Mail vom 18. Februar 2011

 

Hallo,

 

danke, dein Buch ist gut angekommen. DANKE auch für die nette Widmung! Werde es am Wochenende lesen. Heute bin ich zu müde. War in der Bank mein Arbeitszeugnis holen, somit mein letzter Besuch im Betrieb.

 

Habe ich mir am Anfang auch gedacht, doch meine Kollegen konnten ja nichts dafür, dass es mich erwischt hat. Der Druck kam immer von weiter oben. Besuche sie heute manchmal (meist wenn ich was für meinen PC brauche) bin aber immer froh, wenn ich aus dem Geschäft wieder raus bin.

 

Der Prakt. Arzt hat mir gesagt, ich brauche nur Atteste von Psychotherapeuten, muss kein Dr. sein. (Das betrifft aber nur die Behandlung). Ein Kuraufenthalt bringe auch nichts, außer Spesen.

 

Also hier muss ich wiedersprechen. Bei meinem Pensionsantrag hatte der Kuraufenthalt in der Klinik Aussee (war ja im Prinzip nichts anderes) schon einen Stellenwert.

 

Kuraufenthalte für Psyche werden nicht  anerkannt. Ich kann aber mein leichtes Asthma behandeln. Da kann er nach dem Burnout Krankenstand um eine Kur ansuchen. (Es besteht aber keine Bewilligungspflicht.) Die Länge des Burnout Krankenstandes bestimmt die Chefärztin, stimmt das?

 

Ja das stimmt. Habe diesem Herrn Chefarzt ein paar ausführliche Zeilen in meinem Buch gewidmet.

 

Für wie lange normal?

 

Liegt in seinem oder ihrem Ermessen.

 

Wie geht es danach weiter? Wie war das bei dir?

 

Wenn mich der Chefarzt arbeitsfähig geschrieben hat (also AMS tauglich) hat mich mein Hausarzt wieder krankgeschrieben. (Wurde auch von der GKK in Graz als richtig gesehen). Sobald der Pensionsantrag gestellt war, wurde ich aus dem AMS ausgegliedert und in eine Art Warteposition (nicht vermittelbar) geschrieben, bis das Ergebnis der PVA vorliegen würde. Ab da musste ich auch nicht mehr zu diesem (ich sag´s jetzt nicht) Chefarzt.

 

Steht aber wahrscheinlich in deinem Buch...

 

Ja, das stiiiimt, wie Toni Polster sagen würde.

 

Also dann, arbeite schön weiter an deinem 3. Buch.

 

PS:

Ist es aber nicht so, dass ich ohnehin 12 Monate stempeln kann, und später Notstandshilfe erhalten kann. (Obwohl ich verheiratet bin)

 

Siehe ... wie geht es danach weiter

 

Im Großen und Ganzen kann ich jetzt schön langsam ruhiger werden, und mich anfangen zu erholen.

 

Schön. Geduld und Ruhe sind sehr wichtig. Der Frühling steht ja vor der Tür und mit ihm die Kraft der Natur.

Chefaerzte sind auch nur Menschen.