Am Sonntag den 28. Februar 2010 kurz vor Mittag, lösten wir unseren Gutschein ein. Unsere Töchter hatten uns zum Schneeschuhwandern auf den Elfenberg bei Mautern eingeladen. Ein nicht sonderlich freundlicher Morgen wurde zu einem traumhaften Tag. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, der Schneeschuh muss ja erst noch auf die Schuhe „konfiguriert“ werden, fuhren wir mit dem Sessellift zur Mittelstation des Tierparks. Dann besuchten wir die Tiere. Sie kannten uns ja, wir hatten sie schon zigmal im Sommer besucht. Aber im Winter? Die haben ganz schön blöd geschaut, als wir mit unseren Schuhen dagestanden sind. Im Speziellen „Trixi und Traxi“, die beiden Wildschweindamen. Der Polarwolf im weißen Gewand, leider weiß ich seinen Namen nicht, hat auch Witterung aufgenommen. Da sind wir rasch wieder talwärts gezogen. Auf der Familienabfahrt war nicht mehr viel Schnee also Platz für uns drei. Leider musste Kerstin an diesem Tag arbeiten. So hat sie auch die Spatzen nicht kennengelernt, die Gabi, Tanja und mich, am nächsten Tag besuchten und gefragt haben, ob es uns gefallen hat.

 

Trotz der schmerzhaften Fragerei dieser Spatzen: JA, es hat uns sehr gefallen und wir werden es bestimmt wieder machen. Vielleicht aber ohne Vögeln (Spatzen) hinterher.