Ein Gedankensammler ist ein mystisches Wesen. Er sammelt was ich einmal gedacht habe und irgendwann schaue ich hier herein und denke: "Nein so etwas, dass ich damals so gedacht habe?"

 

Dass einem Gedanken zufliegen und wieder verschwinden, ist nichts Neues. Dass es verschiedene Gedanken, ja sogar ganze Gänge mit Gedanken gibt, die einen auf- oder heimsuchen, auch nichts Neues. Und ob die Leser, wenn man seine Gedanken so preisgibt, einen für genial oder verrückt halten, liegt letztlich im Wesen der Leser.

 

Aber ob Du es glaubst oder nicht, mir macht es Spaß hie und da meine Gedanken zu sammeln und anschließend kundzutun. Manchmal bin ich dabei traurig, manchmal zynisch oder sarkastisch, manchmal humorvoll, dumm, wild, geistvoll, banal, überdreht, voll gaga oder besonnen. Aber Gedanken sind flüchtig, darum lasse ich sie hier, damit sie jeder der will, lesen kann und weil:

 

Irgendjemand einmal gesagt hat: "Wer schreibt, der bleibt!"

 

 


Unser Leben endet an dem Tag, an dem wir über Dinge schweigen, die wichtig sind.

Martin Luther King