Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wenn man jeden Tag um fünf Uhr morgens von einem penetranten stakatto von Tschip, tschip, tschip ... Lauten geweckt wird, ist das nicht sonderlich angenehm. Nun gut, im Winter wird nicht so heftig gevögelt wie im Sommer. Im Winter ist unser Schlafzimmerfenster meist auch geschlossen. Arschkalt da draußen. Aber in den Sommermonaten ist es extrem. Also begab ich mich heute auf die Suche, um diese Lärmquelle zu finden - im Internet. Für mich, als nicht ausgebildeter Ornitologe, ist es nahezu unmöglich, zu eruieren, wer da morgens vor dem Fenster so „herumvögelt“. Eine Amsel kenne ich, die ist auch nicht weiter störend, einen Spatz würde ich auch noch erkennen, aber dieses nervenzerfetzende hämmernde „Tschip, tschip, tschip“ habe ich zuvor noch nie gehört. Also ab ins Netz (wollte mich nicht auf die Lauer legen, da der Vogel mich vermutlich entdeckt hätte) und auf die Suche nach dem Störenfried. Ich muss sagen, es ist ein Wahnsinn was im Internet alles über Vögel und wie sie „vögeln“ (zwitschern, pfeifen, singen, tiriliern) zu erfahren ist. Es dauerte keine zehn Minuten und ich hatte den Verursacher unserer Schlaflosigkeit aufgespürt. Mir ist es ja inzwischen egal, ich drehe mich eben um sechs Uhr nochmal auf die Seite und schlafe weiter. Aber Gabi, die muss arbeiten, und hat deshalb weniger Freude mit diesem Untier.

Triumphierend rief ich also in die Küche: »Haaa, ich hab ihn, komm mal schnell Schatz.« Als ob der im Internet wegfliegen könnte, Dussel!

»Echt? Hast du ihn gefunden?« meinte Gabi ganz erstaunt, »was ist das für ein schräger Vogel?«

»Picoides major« war meine voll stolz gewählte Antwort.

»Pico ... was?«

»Na, ein Buntspecht. Der da, auf dem Foto. Und hör mal, das ist doch dieses nervige Tschip, tschip, tschip.«

Beim Betrachten des Bildes wird automatisch der dazugehörige Vogelgesang abgespielt - Genial!

»Ja, das ist es!«

»Ha!«

»Aber der sieht eigentlich sehr niedlich aus, meinst du nicht?«

»Doch, schon ...«

»Dieses rot-schwarz-weiße Gefieder mit den kecken Punkten am Schwanz, nett.«

»Dann soll ich ihn also nicht töten?«

»Bist du verrückt? Ich wollte nur wissen wer da so vögelt!«

»Also ich nicht, ich mach nicht solchen Lärm dabei.«

»Depp!« lachte meine Frau und fügte an, »lass ihn nur weiter vögeln oder tschipen. Jetzt wo ich weiß wie er aussieht, stört es mich bestimmt gar nicht mehr.«

»War ja nur Spaß. Ich kann doch keiner Fliege was zuleide tun.«

»So??? Was würden wohl die 30 Fliegen, die du gestern am Balkon erlegt hast, dazu sagen?«

»Nichts mehr!«

»Genau«, lacht meine Frau.

 

Irgendwie freue ich mich schon auf morgen Früh, fünf Uhr. Dann kann ich endlich sagen: „Guten Morgen Herr Buntspecht. Gut geschlafen?“

Manchmal ist es doch sehr erbaulich, wenn man Vögeln auf die Schliche kommt.

Picoides Major - Buntspecht
Picoides Major - Buntspecht

Eine wirkliche toll gemachte Homepage von Stefan Wehr. Mit allen möglichen Vögeln und dazugehörigen Stimmen. Ideal, um Kindern unsere gefiederden Freunde einmal näher zu präsentieren.

Und auch für manche Recherche.


Einfach auf dem Buntspecht klicken und staunen.