Warum der Osterhase die Eier bringt

30. März 2012

 

 

Einst saß im grünen Feld ein Has´,

mümmelte dort Gras zu Brei.

Da kam ein Huhn des Weges

und legte flott ein Ei.

 

Der Has´ geschockt: "Ich glaub ich spinn,

was soll das Teil denn sein?"

Darauf das Huhn ganz außer Atem:

"Ein Osterei und das schmeckt fein!"

 

"Jetzt hör mal her, du dummes Huhn,

ich esse keine Eier!"

"Das ist auch nicht für dich, du Spast,

das kriegt der kleine Maier!"

 

"Na und? Was interessiert das mich",

grinste der Has´ gelassen.

"Du färbst es, legst es in den Korb

und wirst zu Maiers rasen."

 

Der Has´ war völlig außer sich,

verstand die Welt nicht mehr.

Da kommt ein Huhn und legt ein Ei

und transportier ‘n soll´s er?

 

"Du hast wohl einen an der Waffel,

warum sollt ich das tun?"

"Ja weil ... du bist der Auserwählte",

gackerte froh das Huhn.

 

Da rief der Has´ vom Stolz gerüttelt:

"ICH wurde auserwählt!

Seit damals liefern Osterhasen,

bunte Eier in die Welt.

 

© Alfred Stadlmann 2013