Meine Blume

Wahre Liebe am Rande des Abgrunds




Ich machte dies und machte das


Doch plötzlich machte nichts mehr Spaß

 

Was habe ich als Kind gelacht

 

Was habe ich als Mann gedacht

 

Die Zeit lief rasend schnell und wild

 

Mein Leben fror zu einem Bild

 

Gefühle taub und schmerzverzerrt

 

Das Leben keinen Cent mehr wert

 

Doch meine Blume, sie hat mich berührt

 

In letzter Sekunde, ich war so gerührt

 

Ich atmete ihr Leben ein

 

Kein Duft kann so betörend sein

 

Wir tauschten Blicke voller Liebe

 

Lebenswert, wie junge Triebe

 

Wo wäre ich wohl ohne Sie

 

Nicht hier … und darum lieb ich Sie


Stadlmann Alfred - September 2011