Übung 5.1

 

Nutzen Sie das Internet oder Synonymwörterbücher um ihren Texten eine Vielfalt an ausdrucksstarken Worten zu geben. An Ihrem Arbeitsplatz sollten Wörterbuch und Synonymwörterbuch immer griffbereit sein. Warum sich das Hirn zermartern (grübeln, sich den Kopf zerbrechen), um das richtige Wort, den starken Ausdruck zu finden, der Ihren Lesern ein Bild in den Kopf zaubert. In den Nachschlagewerken sind tausende davon vorhanden. Nutzen Sie diese Möglichkeit, so bleibt mehr Zeit zum Schreiben.

 

Suchen Sie zu den folgenden 10 Wörtern weitere Synonyme. Sie können auch eigene Wörter verwenden.

 

Jovial:  gönnerhaft,

 

Insistieren: nachdrücklich beharren,

 

Nachwelt: Abkömmlinge,

 

demontieren: abbauen,

 

brünett: braun,

 

verfänglich: heikel,

 

skurril: wunderlich,

 

latent: verborgen,

 

geneigt: bereit,

 

artikulieren: deutlich aussprechen,

 

Abschließend bilden Sie 10 Sätze mit je einem Wort das Sie gefunden haben. Sie erweitern Ihren Wortschatz nicht durch auswendig lernen, sondern durch praktische Anwendung beim Schreiben.


Wer die richtigen Worte sucht, der ist bei Woxikon bestens aufgehoben.

Wörterbuch

Übung 5.2

 

Sagen Sie es treffender

 

Hier sollte ich für folgende Wörter – ohne ein Wörterbuch – so viele Synonyme wie möglich finden. Ich sollte mir Zeit lassen und nicht zu schnell aufgeben. Na ja, ich denke das wird schon einen Sinn haben.

 

Streng – vorsichtig – brutal – interessant – groß

 

und

 

Gespräch – Kleinigkeit – Paradies - Eile

 

Apropos: erst wenn mir gar nichts mehr einfallen sollte, durfte ich zum Lexikon greifen und mich schlau machen. Und nachdem ich sinnhafte Wörter gefunden habe, sollte ich 20 Sätze bilden. in denen ich die gefunden Wörter einsetze.

 

Wie immer wird auch in dieser Übung darauf hingewiesen, dass ich täglich üben sollte, damit ich die Virtuosität eines Gegenspielers oder die Präzision eines Tennisspielers erlange. Sätze fließen nicht von selbst auf das Papier. Auch nicht bei Goethe, Mann, Bernhard und Schiller, auch sie übten und haben wohl manche Silbe verflucht, die Ihnen nicht als gelungen erschien.